Trusted Shops
Topseller
Glock 17 Gen. 5 9mm Luger Glock 17 Generation 5, 9 mm Luger

Sofort lieferbar

689,00 € * 759,00 € *
Glock 45 Crossover 9mm Luger Glock 45 Crossover 9mm Luger

Sofort lieferbar

689,00 € * 759,00 € *
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Glock 17 Gen. 5 9mm Luger
Glock 17 Generation 5, 9 mm Luger

Sofort lieferbar

Zukunftweisende Technologien vereint mit verbesserter Geschwindigkeit und Präzision machen die neue Glock 17 in der 5. Generation nahezu zu einem "must have" für Sportschützen. Die hervorragende Zuverlässigkeit und Qualität von Glock...
689,00 € * 759,00 € *
Glock 45 Crossover 9mm Luger
Glock 45 Crossover 9mm Luger

Sofort lieferbar

Die Glock 45 Crossover im Kaliber 9mm Luger kombiniert einen kompakten Verschluss mit einem Standard Griffstück und bringt dabei alle Vorteile der Generation 5 mit sich. Dazu gehört das nDLC Oberflächenfinish, der Glock Marksman Lauf,...
689,00 € * 759,00 € *

Glock Waffen

In den 80er Jahren wurde die neuartige Glock-Waffe vom österreichischen Ingenieur Gaston Glock entwickelt. Sie war so einzigartig, dass sie zugleich eine Revolution im Waffenbau auslöste und zum weltweiten Bestseller wurde.

Bauart & Konstruktion

Bei den Glock Waffen ist im wesentlichen das Grifffstück aus Polymer und alles andere aus Metall. Dank dieser bedeutenden Innovation, konnte die Kurzwaffe leichter werden sowie die Fertigung einfacher und somit auch kosteneffizienter. Außerdem ist die Glock die erste CNC-angefertigte Waffe, bei der unterschiedliche Bauteile mühelos ausgewechselt werden können.
Die Bauart aller Glock Waffen ist identisch, jedoch unterscheiden sie sich im Kaliber, in ihrer Länge sowie im Magazin.

Technik & Bedienung

Nicht nur die Fertigung der Glock Waffen ist total einfach, sondern die komplette Technik und Bedienung. Die Glock ist ganz einfach auseinanderzunehmen und wieder zusammenzubauen.

Alle Glock Waffen sind mit drei automatischen Sicherungen ausgestattet:

Abzugssicherung

Die Abzugssicherheitsvorrichtung ist eine Kunststofftaste, die in der Mitte des Abzugszüngels eingebettet ist. Sie wird beim orthogonalen Drücken des Abzugszüngels eingesenkt und entsichert dabei das Züngel. Drückt man jedoch schräg auf den Abzug, ohne auf die Taste zu drücken, bleibt der Abzug blockiert. Eine unbeabsichtigte Abzugsbetätigung, wie beispielsweise durchs Fallenlassen der Waffe, wird damit verhindert!

Schlagbolzensicherung

Die Schlagbolzensicherung ist ein zylindrisches Bestandteil im Verschluss des Glock-Systems mit einer Einkerbung in der Mitte. Wenn der Abzug nicht gezogen wird, wird der Schlagbolzenkanal gesperrt und wird erst durchs Ziehen des Abzugs mit der Abzugsstange nach oben gedrückt, sodass der Schlagbolzen durch die Einkerbung gleiten kann.
Durchs Herunterfallen der Waffe könnte es zu einer Beschleunigung der Schlagbolzen kommen, weshalb der Bestandteil den Schlagbolzenkanal blockiert.

Fallsicherung

Bei der Fallsicherung spricht man von einer Kulisse, die am Steuerblock des Griffstücks eingebaut ist. Diese Kulisse verhindert das vorschnelle Absenken der Abzugsstange.
Der Abzug muss zuerst gezogen werden, damit die Abzugsstange absinken und einen Schlagbolzen freigeben kann.            

Keiner dieser Sicherungen muss zusätzlich an einem äußeren Sicherngsknopf betätigt werden! Die Waffe ist also immer sicher und zu jeder Zeit schussbereit.

Verschluss

Das modifizierte Browning-System verriegelt den Verschluss, während gleichzeitig der Lauf an dieser Stelle im Auswurffenster die Schlitten verriegelt. Unter dem Patronenlager liegt eine offene Steuerkulisse, die den Schlitten freigibt, indem sie das hintere Laufende nach unten zieht. Der Schlitten läuft dann bis zum hinteren Anschlag, zieht dabei die abgefeuerte Hülse aus und wirft sie rechts raus.
Beim Vorlauf des Schlittens wird das Patronenlager mit der nächsten Patrone aus dem Magazin versorgt. In der Schlussphase werden Schlitten und Lauf über die Steuerkulisse erneut verriegelt. Das Glock-Unternehmen verwendet nicht nur das Browning-System als Verringerungssystem, sondern auch ein verlangsamten Masseverschluss sowie einen verriegelten Verschluss.

Lauf

Alle Glock-Waffen Läufe haben einen Rechtsdrall und sind kaltgehämmert. Anders als bei gewöhnlichen Waffen, haben die Pistolen (bis einschließlich Gen4) keine Züge und Felder mit Kanten an den Seiten, sondern ein polygonales, also ein sechs- oder achteckiges Innenprofil, welches für eine bessere Anpassung des Geschosses sorgt. Dank diesem Innenprofil werden Gasdruckverluste verringert, wodurch eine höhere Mündungsgeschwindigkeit, eine größere Rasanzzahl und eine höhere Zielgenauigkeit erreicht wird. Außerdem werden aufgrund der glatten Kanten, Ablagerungen vermindert und das Reinigen des Laufes um einiges erleichtert.

Magazin

Da das Griffstück der Glock-Pistolen ohne aufgesetzte Griffe oder Griffschalen zurecht kommt, ist auch das Einsetzen von großen Kalibern in zweireihigen Magazinen möglich, ohne dass das Griffstück zu dick wird.

Einsatzländer

Die Glock-Pistolen sind einer der Hauptausstattungswaffen der norwegischen Armee, der London-Police, der US-amerikanischen Polizei, der deutschen Bundespolizei, der neuen irakischen Sicherheitsbehörde und des österreichischen Bundesheeres sowie der Bundespolizei.

All das macht die Glock zu einer der verlässlichsten Pistolen auf dem Markt sowohl für Profis als auch für Anfänger. Die Glock ist perekt für jeden!

In den 80er Jahren wurde die neuartige Glock-Waffe vom österreichischen Ingenieur Gaston Glock entwickelt. Sie war so einzigartig, dass sie zugleich eine Revolution im Waffenbau auslöste und zum... mehr erfahren »
Fenster schließen
Glock Waffen

In den 80er Jahren wurde die neuartige Glock-Waffe vom österreichischen Ingenieur Gaston Glock entwickelt. Sie war so einzigartig, dass sie zugleich eine Revolution im Waffenbau auslöste und zum weltweiten Bestseller wurde.

Bauart & Konstruktion

Bei den Glock Waffen ist im wesentlichen das Grifffstück aus Polymer und alles andere aus Metall. Dank dieser bedeutenden Innovation, konnte die Kurzwaffe leichter werden sowie die Fertigung einfacher und somit auch kosteneffizienter. Außerdem ist die Glock die erste CNC-angefertigte Waffe, bei der unterschiedliche Bauteile mühelos ausgewechselt werden können.
Die Bauart aller Glock Waffen ist identisch, jedoch unterscheiden sie sich im Kaliber, in ihrer Länge sowie im Magazin.

Technik & Bedienung

Nicht nur die Fertigung der Glock Waffen ist total einfach, sondern die komplette Technik und Bedienung. Die Glock ist ganz einfach auseinanderzunehmen und wieder zusammenzubauen.

Alle Glock Waffen sind mit drei automatischen Sicherungen ausgestattet:

Abzugssicherung

Die Abzugssicherheitsvorrichtung ist eine Kunststofftaste, die in der Mitte des Abzugszüngels eingebettet ist. Sie wird beim orthogonalen Drücken des Abzugszüngels eingesenkt und entsichert dabei das Züngel. Drückt man jedoch schräg auf den Abzug, ohne auf die Taste zu drücken, bleibt der Abzug blockiert. Eine unbeabsichtigte Abzugsbetätigung, wie beispielsweise durchs Fallenlassen der Waffe, wird damit verhindert!

Schlagbolzensicherung

Die Schlagbolzensicherung ist ein zylindrisches Bestandteil im Verschluss des Glock-Systems mit einer Einkerbung in der Mitte. Wenn der Abzug nicht gezogen wird, wird der Schlagbolzenkanal gesperrt und wird erst durchs Ziehen des Abzugs mit der Abzugsstange nach oben gedrückt, sodass der Schlagbolzen durch die Einkerbung gleiten kann.
Durchs Herunterfallen der Waffe könnte es zu einer Beschleunigung der Schlagbolzen kommen, weshalb der Bestandteil den Schlagbolzenkanal blockiert.

Fallsicherung

Bei der Fallsicherung spricht man von einer Kulisse, die am Steuerblock des Griffstücks eingebaut ist. Diese Kulisse verhindert das vorschnelle Absenken der Abzugsstange.
Der Abzug muss zuerst gezogen werden, damit die Abzugsstange absinken und einen Schlagbolzen freigeben kann.            

Keiner dieser Sicherungen muss zusätzlich an einem äußeren Sicherngsknopf betätigt werden! Die Waffe ist also immer sicher und zu jeder Zeit schussbereit.

Verschluss

Das modifizierte Browning-System verriegelt den Verschluss, während gleichzeitig der Lauf an dieser Stelle im Auswurffenster die Schlitten verriegelt. Unter dem Patronenlager liegt eine offene Steuerkulisse, die den Schlitten freigibt, indem sie das hintere Laufende nach unten zieht. Der Schlitten läuft dann bis zum hinteren Anschlag, zieht dabei die abgefeuerte Hülse aus und wirft sie rechts raus.
Beim Vorlauf des Schlittens wird das Patronenlager mit der nächsten Patrone aus dem Magazin versorgt. In der Schlussphase werden Schlitten und Lauf über die Steuerkulisse erneut verriegelt. Das Glock-Unternehmen verwendet nicht nur das Browning-System als Verringerungssystem, sondern auch ein verlangsamten Masseverschluss sowie einen verriegelten Verschluss.

Lauf

Alle Glock-Waffen Läufe haben einen Rechtsdrall und sind kaltgehämmert. Anders als bei gewöhnlichen Waffen, haben die Pistolen (bis einschließlich Gen4) keine Züge und Felder mit Kanten an den Seiten, sondern ein polygonales, also ein sechs- oder achteckiges Innenprofil, welches für eine bessere Anpassung des Geschosses sorgt. Dank diesem Innenprofil werden Gasdruckverluste verringert, wodurch eine höhere Mündungsgeschwindigkeit, eine größere Rasanzzahl und eine höhere Zielgenauigkeit erreicht wird. Außerdem werden aufgrund der glatten Kanten, Ablagerungen vermindert und das Reinigen des Laufes um einiges erleichtert.

Magazin

Da das Griffstück der Glock-Pistolen ohne aufgesetzte Griffe oder Griffschalen zurecht kommt, ist auch das Einsetzen von großen Kalibern in zweireihigen Magazinen möglich, ohne dass das Griffstück zu dick wird.

Einsatzländer

Die Glock-Pistolen sind einer der Hauptausstattungswaffen der norwegischen Armee, der London-Police, der US-amerikanischen Polizei, der deutschen Bundespolizei, der neuen irakischen Sicherheitsbehörde und des österreichischen Bundesheeres sowie der Bundespolizei.

All das macht die Glock zu einer der verlässlichsten Pistolen auf dem Markt sowohl für Profis als auch für Anfänger. Die Glock ist perekt für jeden!

Zuletzt angesehen